TQN – Das Taijiquan & Qigong Netzwerk Deutschland e. V.

Letzten Samstag fand am Altonaer Balkon (Hamburg) ein Treffen von Hamburger Taijiquan- und Qigong-Praktikern statt. Organisatoren waren Jan Leminsky und Divyam de Martin Sommerfeldt als Regionalvertreter des Netzwerkes (TQN) in Hamburg.

Home

Bei Facebook hatte Jan am 25.7.2014 dazu eingeladen. Leider hat (außer mir) niemand aus der Facebookgruppe diese Einladung angenommen. Immer wieder bin ich verwundert und irritiert über das scheinbare (oder offensichtliche) Desinteresse aneinander. Ebenso wie die Facebookgruppe scheint auch das TQN weit hinter seinen Ansprüchen her zu hängen, Verbindung zwischen Taijiquan-Praktizierenden zu schaffen. Nils Klug stellt bei seiner Begründung, warum er das Netzwerk verlassen hat, die Frage, ob das Eigeninteresse von Mitgliedern inzwischen Überhand nimmt und das Interesse an der Vernetzung in den Hintergrund getreten ist. Monetäre und machtpolitische Strukturen (von Vereinen und Organisationen), welche sich im Laufe der letzten 20 Jahre gebildet haben, blockieren die Offenheit füreinander und die Freiheit, aufeinander zu zu gehen.

Jan hat mich eingeladen, dem Taijiquan und Qigong Netzwerk beizutreten. Warum sollte ich das tun? Was denkt ihr?

Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Persönliches, Qigong, Taijiquan veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.