Der richtige Artikel – Sinologische Pausenarbeit zu ‚Erhu‘

Auf die Frage, welcher Artikel im Deutschen für das Wort „Erhu“ zu verwenden ist, habe ich mir eben folgende Gedanken gemacht:

Frage von Sandy (洪恩希): „p.s. ist der Artikel von Erhu wirklich „die“?
Die Erhu, der Erhu, das Erhu. . .“

Meine Antwort:
„Die Frage des korrekten Artikels zum chinesischen Wort Erhu 二胡 möchte ich an dich zurück geben. Das Wort 二胡 setzt sich aus der Zahl 2 und der Silbe Hu zusammen, welche aus Huqin entnommen ist. Wie ich gelesen habe, steht darin die Silbe Hu für ‚barbarisch‘, Qin für ‚Streichinstrument‘ – im weitesten Sinne heißt Huqin also ‚barbarische Geige‘ – Artikel wäre ‚die‘ (Geige) – oder ‚barbarisches Streichinstrument‘ – Artikel wäre ‚das‘ (Instrument). Ich denke, dass die Assoziation zu ‚Geige‘ passender wäre. ‚Streichinstrument‘ wäre zu technisch – für meinen Geschmack. 

Doch das eigentliche Artikelproblem macht die Silbe Hu, da sich an ihr der Artikel von Erhu entscheidet. Übersetze ich Hu mit ‚barbarisch‘, ist die Zusammensetzung mit der 2 zu einem Substantiv unmöglich. Dann hieße das Instrument ‚zwei-barbarisch‘. Wenn man ‚barbarisch‘ substantiviert, erhält man ‚(die) zwei Barbaren‘ oder noch genauer ‚(der) zweier Barbar‘, was wohl dem chinesischen Verständnis fern liegen dürfte. Ich denke, dass für den Chinesen das Wort wohl eher im Sinne von ‚barbarische Geige mit 2 Saiten‘, also als Er-Huqin, zu verstehen ist. Darum nutze ich den Artikel ‚die‘ für die Assoziation zu (die) barbarische Geige mit zwei Saiten.

Was wäre dein Vorschlag für eine Begründung des richtigen Artikels? Vielleicht fragst du mal einen Sinologen aus dem Konfuziusinstitut. ;-)“

Sandys Antwort:
„Ok – kommen wir zurück zum Thema Erhu.

胡 – das Wort habe ich gerade recherchiert, denn es gibt Wörter, die viele verschiedene Bedeutungen haben, welche wir heutzutage nicht mehr verwenden oder deren Bedeutung wir gar nicht mehr kennen.

Ok, ich wollte eigentlich auch mein Ergebnis zeigen, stelle aber fest, dass Sie schon alles richtig geschrieben haben… Na gut.

Huqin gab es schon in der Tang Dynasty(唐代), wie wir aus einem Gedicht aus der Tang Dynasty wissen. Das sind bis heute über 1000 Jahre. Huqin wurde auch als Name für alle Streich- und Zupfinstrumente aus China und aus Chinas Westen verwendet… (胡 ist übrigens auch ein Name, den die Barbaren sich selbst gegeben haben. Und 胡 hießen auch allgemein Sachen aus dem Westen oder Norden. Wir haben Hu qin, Hu jiao (Chili), Hu Luo bo (Möhre) als Begriffe für Dinge, die eigentlich aus dem Westen und Norden stammen, und deshalb solche Namen erhalten haben. )

Ok andere Sachen haben Sie schon erklärt.

Schade. :/ Ok, nächstes Mal befrage ich die Konfuzius-Instituter über den Artikel.“

Dieser Beitrag wurde unter chinesisch, Erhu, Kunst veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.