Stehen wie ein Baum (站桩) – Qigong

Cranes Frage im Kampfkunst-Board:

Hallo,
es gibt z.B. im Tai Chi die Übung Zhan Zhuang(Stehende Säule). Bei dieser Übung habe ich gelesen, wirden die äußeren Verbindung Hüfte und Schultern, Ellenbogen und Knie, Hände und Füße hergestellt. Was ist damit gemeint.
Dann frag ich mich auch noch ob bei dieser Übung der Ober und unterkörper speziel ausgerichtet wird und wenn ja wie.
Wenn es eine spezielle Ausrichtung gibt darf diese nur während der Übung aufrecht erhalten werden oder führt es zu keinen Problemen wenn sie als generelle Körperausrichtung, d.h. als Alltagshaltung eingenommen wird. Wenn es zu Problemen führt wenn sie außerhalb der Übung den ganzen Tag über eingenommen wird, was für Probleme können dies sein.

Vielen Dank

Gerhard Milbrat beschreibt in seinem Aufsatz ausführlich die Theorie zur Stehenden Säule (chin. 站桩, Zhàn zhuāng ). Darin werden drei äußere und drei innere Zusammenschlüsse (chin. 外三合, Wàisānhé und 内三合, Nèisānhé) unterschieden.

Auf der Seite Meihuazhuang 梅花桩 méihuā zhuāng ist zu lesen:

Damit die „drei Abschnitte und neun Teile“ durchlässig werden können, gilt es die „sechs Übereinstimmungen“ liu he 六合 zu verwirklichen, d.s. die „drei äußeren und drei inneren Übereinstimmungen“ wai san he yu nei san he 外三合与内三合.
Die „drei äußeren Übereinstimmungen“ erfordern die Koordination von
– Händen und Füßen,
– Ellbogen und Knien sowie
– Schultern und Hüften.
Die „drei inneren Übereinstimmungen“ erfordern die Verknüpfung von
– Herz xin 心 (Bewusstsein) und gerichteter Aufmerksamkeit yi 意, (…)
– gerichteter Aufmerksamkeit yi 意 und Qi qi 气 sowie
– die Verknüpfung von Qi qi 气 und Kraft li 力.
Wie die Glieder einer Kette greifen xin 心, yi 意, qi 气, li 力 ineinander: Die durch das Bewusstsein gelenkte Aufmerksamkeit erzeugt entspannte Ruhe, die das Qi ungehindert zirkulieren und Kraft entstehen lässt.

(Ich habe die Aufzählung mit Anstrichen versehen, um die Gliederung zu verdeutlichen; Schattenboxer)

Gerhard Milbrat benennt die inneren drei Verbindungen:

Nei San He

Xin Yu Yi He – Das Herz verbindet sich mit der Aufmerksamkeit

Qi Yu Li He – Die Energie verbindet sich mit der Kraft

Jin Yu Gu He – Die Sehnen verbinden sich mit den Knochen

Ziel des „Qigong im Taijiquan“ ist meines Erachtens durchaus die Übertragung des Erlernten in den Alltag. Ziel ist es darum m.E. nicht, dass man im Training äußerlich und innerlich verbunden ist (bzw. danach strebt), im Alltag diese Zusammenschlüsse aber wieder aufgibt.

Doch diese Übungshaltung ist nicht das Ziel, sondern der Weg – ein Mittel -, um das Ziel der Verbundenheit zu erreichen.

Bei meiner Internetsuche zu diesem Thema entdeckte ich sehr wertvolle und empfehlenswerte (englischsprachige) Lehr-Videos von „StandStillBeFit“ bei Youtube zum „Stehen wie ein Baum“ (chin. 站桩, Zhàn zhuāng).

Eine wichtige Erkenntnis aus dieser Übung ist: „do nothing and everything is done“.

Dieser Beitrag wurde unter Kunst, Qigong, Taijiquan veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Stehen wie ein Baum (站桩) – Qigong

  1. Pingback: Chinesische Bewegungskünste – Taijiquan | Jörgs Onlinetagebuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.