Keine Brücken mehr

Blood is thicker than water
   Oh, but love is thicker than blood


Es ist zu spät
   umzukehren, neu anzufangen.
So viel Bitterkeit
   kaum Gemeinsamkeit.
Die Entfernung
   nimmt immer mehr zu.
Was wir hatten scheint verloren;
   was wir haben scheint bedeutungslos.

Wer bin ich,
   festzuhalten, was mir nicht gehört –
Brücken zu betreten, die längst
   verrottet sind … Gab es sie?

Dieser Beitrag wurde unter Kunst, Lyrik, Persönliches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.